Service - FAQ

Mit Klasse M Simson mit 60km/h fahren?

In der DDR hat man für die Simson einen Mopedführerschein (gab's schnell und einfach ab 15) gebraucht wie der heutige AM. Im Einigungsvertrag der BRD mit der DDR wurde festgelegt: Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor im Sinne der Vorschriften der DDR die bis zum 28.02.1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind, gelten auch als Kleinkrafträder und dürfen deshalb ebenfalls mit der Fahrerlaubnis Klasse AM gefahren werden (§ 76 Nr. 8 Fahrerlaubnisverordnung).

 

Kann ich die Motorradausbildung und Prüfung mit meinem eigenen Motorrad machen?

Ja das ist möglich. Das Motorrad muß nur den entsprechenden Spezifikationen für die beantragte Klasse einhalten und wir brauchen eine schriftliche Bestätigung der Versicherung, daß der Versicherungsschutz auch in Fahrstunden und der Prüfung besteht.

 

Fahre ich in der Prüfung das Fahrschulauto oder ein anderes?

Selbstverständlich fährst Du das Fahrzeug, das Du auch in den Fahrstunden gefahren hast. In der Prüfungsrichtlinie steht: "Der Bewerber hat ein der Anlage 7 FeV entsprechendes Prüfungsfahrzeug für die Klasse bereitzustellen, für die er seine Befähigung nachweisen will (§ 17 Abs. 1 Satz 1 bis 3 FeV). Aber dafür hast Du ja einen Ausbildungsvertrag mit uns, wir kümmern uns um alles.

 

Blauer Elefant

Wofür steht das BE in BE-Fahrschule?

BE könnte für Claus Bergmann stehen, oder aber für die Fahrerlaubnisklasse BE; oder es steht für die Anfangsbuchstaben von Bergmann & Engel. Es könnte aber auch einfach für Blauer Elefant stehen, der immer in einem Fahrschulwagen mitfährt. So richtig wissen wir das selber nicht mehr. Kasper